Das Innviertel

Als Geheimtipp unter Radfahrfans gilt das oberösterreichische Innviertel. Unberührte Auwäler, Wiesen und Flüsse laden zu abwechslungsreichen Entdeckungstouren ein. Ein guter Tipp für alle, die sich beim Radurlaub in Österreich auf die Spuren der alten Römer begeben wollen, ist beispielsweise ein Tour entlang des Römerradweges. Der 242 km lange Radweg führt von Passau quer durch das Innviertel und über den Attersee bis nach Enns. Ideal für Familien mit Kindern, da er nur geringe Steigungen aufweist. Infotafeln entlang des Weges bereiten anschaulich die Jahrtausende alte Geschichte auf.

Die Region ist auch bekannt für seinen guten Most und den Innviertler Surspeck.

 

 

Innradweg und Freizeitbeschäftigung

Der Radweg führt vom Inn-Ursprung im Schweizer Engadin über Bayern nach Oberösterreich und weiter bis zur Einmündung des Flusses in die Donau bei Passau. Hier führt er durch eine der schönsten Aulandschaften Österreichs, dem Europareservat Unterer Inn.

 

Am Weg liegen das Schloss Frauenstein, der Badesee in Mining, die Falknerei auf der Burg Obernberg, das Chorherrenstift Reichersberg.

Der Bayernpark in Reisbach ist ca 1 Autostunde entfernt .

 

Auch für Wellness-Urlauber wird einiges geboten. Die Therme Geinberg ist ca. 10 km, die Thermenregion Bad Füssing ca. 17 km entfernt.

 

Für Fliegenfischer ist die Mühlheimer Ache unter Anglerkreisen ein Geheimtipp.

Für Fischerfreunde steht der Angelsee Ranftl in Mühlheim/Inn bereit.